preloder

Prof. Dr. Volker Hasewinkel

Biografie

Dr. Volker Hasewinkel

Der Diplom-Kaufmann lehrt in verschiedenen betriebswirtschaftlichen Fächern (u.a Externes und Internes Rechnungswesen, Mitarbeiterführung, Management internationaler Unternehmen).

Langjährige Lehrerfahrung bringt er von verschiedenen Lehraufträgen an Hochschulen und Bildungseinrichtungen mit. Als Gastprofessor unterstützte er den Aufbau der Berufsakademie Berlin. Von 2014 bis 2017 war er Professor an der Internationalen Berufsakademie am Studienort Köln. 2017 folgte die Ernennung zum Professor für Betriebswirtschaftslehre an der HWTK Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur, Berlin. Seit Oktober 2018 leitet er den Bachelorstudiengang Business Administration.

Promoviert wurde Volker Hasewinkel an der Technischen Universität Berlin am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre der Banken von Prof. Dr. Karl Scheidl.

Den größten Teil seines Berufslebens war Volker Hasewinkel als Führungskraft in der Wirtschaft tätig, so in der Leitung von Akademien und in Führungspositionen in Bank, Telekommunikation und Internationaler Zusammenarbeit.

Auswahl wichtiger Publikationen:

  • Hasewinkel, Volker (2009): „Human Performance und Financial Performance: Was ist berechenbarer?“, in: Nagel, Reinhard und Serfling, Klaus (Hrsg.): Banken, Performance und Finanzmärkte, Frankfurt am Main: Fritz Knapp Verlag, S. 373-391.
  • Hasewinkel, Volker (1993): Geldmarkt und Geldmarktpapiere, Dissertation, Frankfurt am Main: Fritz Knapp Verlag.
  • Scheidl, Karl und Hasewinkel, Volker (1991): „Germany“, in: Hendrie, Anne (Hrsg.): Banking Structures and Sources of Finance in the European Community – Banking in the EEC, 7th Edition, London: The Financial Times Business Publishing, p. 1-30

 Werdegang