preloder

Im Januar 2019 erhalten drei Dualstudierende der hwtk die Gelegenheit, in einem einmaligen Stipendium der Hochschule die Volksrepublik China und beispielhaft den dortigen Studienbetrieb im Fachbereich Hotellerie kennen zu lernen. An dieser Stelle berichten Caroline, Jennifer und Kazim in loser Folge von ihren Erlebnissen und Eindrücken in Foshan (Provinz Guangdong).

11. Januar 2019

Heute waren wir im Sofitel in Foshan. Ein Luxushotel, das mit zur Accorgruppe gehört. Das Besondere an diesem Hotel ist, dass man jedes einzelne Möbelstück, das im Hotel genutzt wird, kaufen kann. Das liegt daran, das der Besitzer des Hotels ebenfalls Besitzer eines großen Möbelkonzerns ist.

Heute lag der Schwerpunkt eher auf dem F&B Bereich. Das Hotel hat fünf verschiedene Restaurants und riesige Banketträume. Das ganze Hotel ist erst anderthalb Jahre alt und der Ballroom, der größte Bankettsaal, sah aus wie aus einem großen Schloss. Zufällig ist uns auch der GM über den Weg gelaufen, der kommt sogar aus Deutschland. Cool war auch, dass es selbst noch im 50. Stock einen Garten, eine riesige Grünfläche gab, sodass es wirkte als wäre man im Park.

Nach dem Mittag konnten wir ihn noch überreden uns ein paar Zimmer zu zeigen. Wir haben die Präsidentensuite gesehen, ein riesiges Loft und die „normalen“ Suiten. Sehr beeindruckend. In der Pause sind wir außerdem noch in die Furniture Mall nebenan gegangen und haben sehr luxuriöse Massagesessel ausprobiert. Abends sind wir noch mit Tina durch die Stadt gelaufen.

Morgen geht’s wieder in die Uni und wir lernen etwas über die chinesische Kochkunst!

LG,
Kazim, Jenny und Caro